Mikogo Ihren XING-Kontakten zeigen

Neue Infos im Auftragsvergabemonitor

Neue Auftragsvergaben im Auftragsvergabemonitor

Datum der Vergabe Ort der Ausführung Auftraggeber Auftragnehmer Auftragssumme
15.03.2019 09126 Chemnitz Stadt Chemnitz, Rechtsamt, Zentrale Vergabestelle Ingenieurbüro für Elektrotechnik Jürgen Heilmann 253 421.11 EUR Details
15.03.2019 51147 Köln Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) Details
15.03.2019 17033 Neubrandenburg Stadt Neubrandenburg Reigenia Service GmbH & Co. KG 120 812.00 EUR Details
15.03.2019 15306 Seelow Bundesagentur für Arbeit, Regionales Einkaufszentrum BB/SAT bbw Bildungszentrum Ostbrandenburg GmbH Details
18.03.2019 67547 Worms Bundesagentur für Arbeit, Regionales Einkaufszentrum Südwest - Frankfurt am Main Caritasverband Worms e. V. Details
18.03.2019 40474 Düsseldorf Bundesagentur für Arbeit, Regionales Einkaufszentrum NRW Düsseldorf Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gemeinnützige Gesellschaft mbH Details
18.03.2019 35390 Gießen Bundesagentur für Arbeit, Regionales Einkaufszentrum Südwest - Frankfurt am Main Institut für Berufs- & Sozialpädagogik e.V. Details
18.03.2019 89xxx Stadt Ulm Bundesagentur für Arbeit, Regionales Einkaufszentrum Südwest Kolping-Bildungswerk Iller-Donau GmbH Details

 

 

Stichwort:

 

 

Bukarest kauft neue Elektrobusse


Die Behörden der rumänischen Hauptstadt Bukarest haben eine Ausschreibung zur Beschaffung von 100 Elektrobussen eingeleitet.

Den Angaben des elektronischen Ausschreibungsportals SICAP zufolge umfasst der Auftrag auch die Implementierung der benötigten Ladestationen. Der Wert des Auftrags wird mit 219,57 Mio. RON (47 Mio. EUR) netto veranschlagt. Gegenstand der Ausschreibung sind Busse mit einer Länge von 12 m, Klimaanlage und drei Türen, die Lieferung muss binnen 20 Monaten ab Vertragsunterschreibung erfolgen. Abnehmer der Busse ist das Bukarester ÖPNV-Unternehmen STB.

Die Frist für die Einreichung von Angeboten endet am 27. Mai 2019, die Voraussetzung für eine Teilnahme an dem Verfahren ist u.a. ein Jahresumsatz von jeweils mindestens 66,2 Mio. RON (13,9 Mio. EUR) im Zeitraum 2015-2017. Der gebotene Preis wird bei der Auswertung der Angebote mit 60% gewichtet.

Quelle: nov-ost.info  19.3.2019


Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Bukarest kauft neue Elektrobusse.

 

 

 

Budimex hat Zuschlag für Hafenbahn Gdynia


Der polnische Baukonzern Budimex hat am Dienstag den Zuschlag von der Eisenbahn-Infrastrukturgesellschaft PKP PLK für den Auftrag zur Modernisierung der Bahninfrastruktur im Hafen Gdynia erhalten.

Wie das Unternehmen mitteilt, liegt der Auftragswert bei 1,487 Mrd. PLN (346 Mio. EUR) netto, was einem Bruttowert von 1,83 Mrd. PLN entspricht. Der Preis wurde in einer Auktion ermittelt, nachdem Budimex die Arbeiten bei der zweiten Ausschreibung im Dezember zunächst für 1,96 Mrd. PLN angeboten hatte. Damit konnte die PKP PLK 130 Mio. PLN sparen – deutlich geringer (14 Mio. PLN) fällt die Ersparnis allerdings aus, wenn man den Preis mit dem Bestgebot vergleicht, das Torpol in der ersten Ausschreibung vorgelegt hatte. Diese hatte die PKP PLK abgebrochen, da selbst dieses günstigste Angebot um zwei Drittel über dem Kostenvoranschlag lag.
 

Zwischenzeitlich hatte die Regierung allerdings eine Aufstockung des Nationalen Eisenbahnprogramms um 3,2 Mrd. PLN (739 Mio. EUR) beschlossen, um die Realisierung dieses Vorhabens zur Verbesserung der Bahninfrastruktur in den Häfen Gdańsk, Szczecin und Świnoujście zu ermöglichen. Weitere Mittel hierfür wird die PKP PLK aus einem EIB-Kredit über 1,4 Mrd. PLN (323 Mio. EUR) bereitstellen.

Quelle: nov-ost.info  19.3.2019


Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Budimex hat Zuschlag für Hafenbahn Gdynia.

 

 

 

EBRD finanziert weiteren Solarpark in Kasachstan


Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) prüft die Vergabe einer Projektfinanzierung für den Bau eines 30-MW-Photovoltaikparks in Zhangiztobe im Gebiet Ostkasachstan.

Nach Angaben der Bank soll sich der Kredit an das Unternehmen Zhangiz Solar LLP auf 12 Mio. USD belaufen, hinzu käme ein Darlehen des Green Technology Fund über 5 Mio. USD. Beide Darlehen zusammen würden 80% der Gesamtkosten von 22,5 Mio. USD decken. Zhangiz Solar gehört der chinesischen Universal Energy.

Quelle: nov-ost.info   19.3.2019


Lesen Sie jetzt mehr zum Thema EBRD finanziert weiteren Solarpark in Kasachstan.

 

 

 

Planung einer Radschnellverbindung zwischen den Städten Heidelberg und Mannheim fast doppelt so teuer wie erwartet !!!


Ein solches Ausschreibungsergebnis sieht man nicht oft, denn die Planung einer Radschnellverbindung zwischen den Städten Heidelberg und Mannheim war mit einem Aufwand von 400 000 € kalkuliert, doch die Ausschreibung brachte ein ernüchterndes Ergebnis von 793 002.25 EUR oder ein Plus von 98,25 % ( !!! ) , wobei 2 Angebote eingegngen waren und der Zuschlag ging am 11.3.2019 an die Bewerbergemeinschaft Durth Roos Consulting GmbH Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH aus 64293 Darmstadt.

20.3.2019


Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Planung einer Radschnellverbindung zwischen den Städten Heidelberg und Mannheim fast doppelt so teuer wie erwartet !!! .

 

 

 

Planungsleistungen zur Sanierung Grundschule Süd in Radeberg 22 % günstiger als erwartet


Ein erfreuliches Ergebnis brachte die Ausschreibung der Planungsleistungen zur Sanierung Grundschule Süd in 01454 Radeberg, denn statt des erwarteten  Honorars von 394 300.00 EUR war das beste Angebot von 5 Bewerbern  mit 306 830.00 EUR um 22,2 % niedriger und deshalb wurde der Planungsauftrag am 27.2.2019 an das Planungsbüro Mario Schubert in 01454 Radeberg vergeben.

20.3.2019


Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Planungsleistungen zur Sanierung Grundschule Süd in Radeberg 22 % günstiger als erwartet.

 

 

 

A30 Instandsetz. Abschnitt km 119,3-120,7 bei Hannover 30 % teurer als erwartet !


1 870 588.24 EUR war der Kostenvoranschlag für die A30  Abschnitt km 119,3-120,7 hier: Los1 Instandsetz. FR Hannover und Verstärkung des BW 3818 882 sowie Los 2 Neubau LSW auf Bauwerk doch das Ergebnis war mal wieder ernüchternd und reflektiert die ausgelasteten Kapazitäten der Branche deutlich, denn obwohl respektable 7 Angebote eingegangen waren, war das wirtschaftlichste davon mit 2 440 942.28 EUR um 30,5 % höher . Der Auftrag ging am 27.11.2018 an die LEONHARD WEISS GmbH & Co. KG in 63225 Langen .


20.3.2019


Lesen Sie jetzt mehr zum Thema A30 Instandsetz. Abschnitt km 119,3-120,7 bei Hannover 30 % teurer als erwartet !.

 

 

 

Deutliche Kostenunterschreitung bei Grunderneuerung der BAB 28


Eine deutliche Kostenunterschreitung ergab die Submission der Grunderneuerung der BAB28, 71,710 – 66,547 km RF Leer, 71,690 – 76,244 km RF OL - Los 1 am 9.1.2019 , denn statt der erwarteten Kosten von 9 700 000.00 EUR war das wirtschaftlichste von 6 Angeboten mit 7 612 466.72 EUR um 2 087 534 EUR oder 21,5 % niedriger, weshalb der Auftrag am 4.3.2019 an die JOHANN BUNTE Bauunternehmung GmbH und Co. KG aus 26871 Papenburg vergeben wurde. Diese Information ist ein echter Lichtblick in der derzeitigen Situation ausgelasteter Kapazitäten der Bauwirtschaft und dadurch ständig steigender Angebotspreise bei wenigen Bietern pro Ausschreibung und bedarf deshalb der besonderen Erwähnung !

20.3.2019


Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Deutliche Kostenunterschreitung bei Grunderneuerung der BAB 28.

 

 

 

Planungen für Rail Baltica in Riga laufen weiter


Bei einer Ausschreibung der Projektgesellschaft RB Rail für die Planung der Bahntrasse Rail Baltica durch Riga sind zwei Angebote eingegangen.

Wie RB Rail bekann gab, stammen diese von den Konsortien Obermeyer Planen+Beraten / Prointec und IDOM / INECO. Das von Obermeyer gelegte Angebot hat ein Volumen von 11,363 Mio. EUR, IDOM bot 12,989 Mio. EUR.

Laut RB Rail gingen außerdem drei Angebote für die Planung der Strecke Vanga¸i – Salaspils – Misa im Raum Riga ein. Dabei bot das Konsortium Egis Rail / DB Engineering & Consulting / Olimps 12,025 Mio. EUR, Obermeyer Planen + Beraten / Prointec 10,733 Mio. EUR und IDOM / INECO 12,364 Mio. EUR. Die Gewinner sollen binnen zwei Monaten bekannt gegeben werden.

Im Zuge von Rail Baltica entsteht eine Trasse in europäischer Normalspur von Tallinn über Riga und Kaunas bis zur polnisch-litauischen Grenze, außerdem sind Abzweige zum Flughafen Riga und von Kaunas nach Vilnius geplant.

Quelle: nov-ost.info 18.3.2019


Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Planungen für Rail Baltica in Riga laufen weiter.

 

 

 

BMW-Auftrag für Market Építő in Debrecen


Das ungarische Bauunternehmen Market Építő hat einen Auftrag über Vorbereitungsmaßnahmen für das künftige Produktionswerk des deutschen Autoherstellers BMW in Debrecen erhalten.
 
Nach Angaben der Behörde für öffentliche Ausschreibungen Közbeszerzési Hatóság handelt es sich dabei um die Durchführung von Erdarbeiten zur Niederschlags- und Grundwasserableitung nebst einem entsprechenden Genehmigungsverfahren. Der Wert des Auftrags beläuft sich auf 22,3 Mrd. HUF (70,8 Mio. EUR), das Vorhaben hatte die Kommunalverwaltung von Debrecen ausgeschrieben. Am Verfahren nahm auch ein Konsortium der Bauunternehmen Duna Aszfalt und He-Do teil, dessen Angebot jedoch für ungültig erklärt wurde. Als Subunternehmen wurde die zur Market-Gruppe gehörende OK Bau bestimmt. Die Baumaßnahmen finden auf einem etwa 400 ha großen Gelände in der Gewerbezone Nordwest von Debrecen statt.
 
BMW hatte Ende Juli vergangenen Jahres angekündigt, nahe Debrecen ein neues Autowerk zu bauen und in den Standort rund 1 Mrd. EUR zu investieren. Der deutsche Autobauer plant dort die Produktion von Autos mit Verbrennungs-, Hybrid- und Elektromotoren. Das Werk erhält eine Kapazität von bis zu 150.000 Einheiten jährlich und bietet mehr als 1.000 Arbeitsplätze. Der ungarische Staat fördert das Vorhaben des Münchner Konzerns mit Mitteln in Höhe von 12,3 Mrd. HUF (39 Mio. EUR).
 
Ein entsprechender Fördervertrag zwischen BMW und der ungarischen Regierung wurde im Oktober unterzeichnet, ebenso weitere Verträge mit der Debrecener Kommunalverwaltung in Zusammenhang mit dem Werksneubau, darunter der Kaufvertrag für das etwa 400 ha große künftige Werksgelände. Darin verpflichtete sich die Stadt Debrecen u.a., die für den Bau des neuen BMW-Werks notwendigen Vorbedingungen zu schaffen und das Areal für die Investition vorzubereiten. Teil dieser Maßnahmen ist nun der Auftrag an die Market-Gruppe. Früheren Angaben zufolge plant die Kommunalverwaltung die Aufnahme eines Kredits in Höhe von 44 Mrd. HUF (139,8 Mio. EUR) zur Finanzierung der Vorbereitungsmaßnahmen. Darüber hinaus hat die ungarische Regierung Mittel in Höhe von über 135 Mrd. HUF (428,8 Mio. EUR) für Straßen-, Schienen- und Infrastrukturbauten rund um das künftige BMW-Werk zugesagt.
 

BMW ist seit 2004 mit einer Repräsentanz in Ungarn präsent und verfügt dort über mehrere Zulieferer. Bislang sind bereits die Autobauer Audi, Daimler und Suzuki mit Produktionswerken sowie zahlreiche Autozulieferer im Land aktiv. Laut Regierungsangaben hat die Autoindustrie in Ungarn im Jahr 2017 etwa 8.000 Mrd. HUF (25,4 Mrd. EUR) erwirtschaftet, für 2018 wird ein Wert über 9.000 Mrd. HUF (28,6 Mrd. EUR) erwartet. Dabei werden 91,1% der in Ungarn hergestellten Autos exportiert.

Quelle: nov-ost.info 15.3.2019


Lesen Sie jetzt mehr zum Thema BMW-Auftrag für Market Építő in Debrecen.

 

 

 

Zwei Angebote in Bukarester Tram-Tender


In einer Ausschreibung zur Beschaffung neuer Straßenbahnen für Bukarest sind zwei Angebote eingegangen.

Wie die Behörden der rumänischen Hauptstadt bekannt gaben, stammten die Offerten von dem in Arad ansässigen Schienenfahrzeughersteller Astra Vagoane Călători und der türkischen Durmazlar Makina. Die Bieterfrist endete am 15. März um 15 Uhr Ortszeit, Gegenstand des Verfahrens sind 100 neue Trams zum geschätzten Gesamtwert von 180 Mio. EUR, die auf den Linien 1, 10, 21, 25, 32, 40, 41 und 55 zum Einsatz kommen sollen.

Zu den Interessenten gehörte auch die tschechische Škoda Transportation, die auch bei der nationalen Schiedstelle CNSC Klage des Verfahrens einlegte, diese offenbar aber kurz vor Ablauf der Frist wieder zurückzog. Zuvor hatte auch die französische Alstom erfolglos geklagt.

Quelle: nov-ost.info  15.3.2019


Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Zwei Angebote in Bukarester Tram-Tender.

 

 

 

 

Stichwort:
Branche:



Objekttyp:
Veröffentlichung:
Von:
Der Zeitraum muss mindestens 2 Tage betragen, wenn die Veröffentlichung mit berücksichtigt werden soll!
 
Bis: